Spanisch in Argentinien

Das Land ist zu einem der wichtigsten Anziehungspunkte zum Spanisch lernen geworden. Das Bildungsprestige, das große kulturelle und touristische Angebot und der günstige Währungswechsel sind die Schlüssel, die es unwiderstehlich machen.


Weltweit wird das Spanisch von mehr als 400 Millionen Menschen gesprochen und ist nach dem Englisch als die zweite Sprache für die internationale Kommunikation angesehen. Dieser Zustand macht, dass das Lernen dieser Sprache ein Zwang für alle ist, die in den globalen Markt der Kommunikation, der Arbeit und des Tourismus aufgenommen werden wollen. Und nicht nur für sie: Das Lernen anderer Sprachen in situ ist ein profitabler Zweig des Tourismus geworden - Sprachtourismus genannt -, der mit Genuss und mit dem Kennenlernen der Kultur und Eigentümlichkeiten anderer Gesellschaften einhergeht.


Die Wahl Argentiniens als Basis zum Spanisch lernen wächst von Jahr zu Jahr. Nur im 2007 stieg die Zahl der Studierende von 17.000 auf 25.000. Die Hauptsaisonmonate sind Februar, Juli und August.


Die Ausbildungssorte werden immer mehr, unter ihnen, neben den Universitäten, auch die Studienzentren, die es über das ganze Land verteilt gibt; diese bieten im Allgemeinen den Studierenden Hilfe bei Unterkunftssuche an, um sie ihnen zu erleichtern, sowie auch den Zugang zu anderen Aktivitäten (Freiwilligenarbeit, Unterricht in Tango, Sport, Land-, Abenteuer- oder Gesundheitstourismus).
Noch ein sehr anregender Grund, um nach Argentinien zum Spanischlernen zu kommen, ist das Angebot des Zertifikat Spanisch Sprache und Gebrauch (CELU).